Geschichtserlebnisraum Burg Bodenteich

Mit Geschichte und Gesundheit Kraft tanken für Kopf, Herz und Hand.

Rund um das historische Zentrum des Kurortes Bad Bodenteich in der Lüneburger Heide ist in den letzten Jahren ein ganz besonderer Erholungsbereich für Jung und Alt, Familien, Kultur- und Naturinteressierte entstanden. „In- und Outdoor“ wird unterhaltsam nicht nur Entspannung geboten und Wissen vermittelt, sondern Interessierten unter dem Motto “Mittelalter und mehr …” mit zahlreichen Aktivitäten ein vielseitiges Programm geboten.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Wenn der Kürbis mit dem Apfel …

Kürbis- und Apfeltag am 18. September auf Burg Bodenteich

Morgendliche Nebelschwaden auf den Feldern sind schon die ersten Anzeichen für den nahenden Herbst. Golden soll er werden und passend dazu wird sich das Burggelände in Bad Bodenteich am Sonntag, 18. September farbenfroh und atmosphärisch präsentieren. Von elf bis 17 Uhr ist es wieder Zeit für den beliebten Kürbis- und Apfeltag auf Burg Bodenteich.
Die kleinen und großen Kolosse des Gartens begrüßen die Gäste auf dem gesamten Burggelände in allen erdenklichen Formen und Farben. Der Kürbis wird sicher auch an den Ständen mit Deko-Ideen für Heim und Garten immer wieder auftauchen. Fruchtig frisch geht es im Obst- und Saftladen zu. Hier steht der Apfel in vielen verschiedenen Sorten im Mittelpunkt. Probieren ist ausdrücklich erwünscht.
Mit einem „Apfelparcour für Kids“ Holunderlimonade aus eigener Produktion und einer Kinderchoreinlage ist erstmalig der Förderverein Grundschule an den Seewiesen e.V. mit von der Partie. Was die fleißigen Bienen über den Sommer produziert haben, gibt es an einem Imkerstand zu bestaunen.
Auch die Schlepperfreunde werden ein paar Ihrer schönsten Oldtimer Traktoren vor der Burg für die Kleinen und großen Besucher präsentieren.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Von kalt bis heiß, von süß bis herzhaft ist für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders die Kaffeetafel der Bodenteicher Landfrauen dürfte zum Genießen und Verweilen einladen.
Beim Kürbisschätzwettbewerb muss das korrekte Gewicht der orangenen Frucht geschätzt werden. Die besten Schätzer erhalten dann natürlich auch einen Preis. Flotte und beschwingte Rhythmen werden den ganzen Tag lang über den Burghof schallen, wenn alle Gäste eine stimmungsvolle und gemütliche Zeit auf der Burg Bodenteich verbringen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kurverwaltung Bad Bodenteich unter der Rufnummer 05824/3539.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bogenbaukurs auf der Burg Bodeneich, 18. u. 19. September

Im Kurs werden Pfeile nach mittelalterlichen Vorbildern gebaut.Der Bogen gehört zu den ältesten Jagd- und Kriegswaffen, die heute noch im Gebrauch sind. Schon früh wurde er auch als Sportgerät eingesetzt, dient heute noch als wichtiges Medium bei Meditationsübungen der östlichen Kulturen. Die ältesten archäologischen Funde stammen aus der Mittelsteinzeit Dänemarks und sind etwa 8000 Jahre alt (aus Ulme). Bei den Reiternomaden Osteuropas war der Kompositbogen seit der Antike die Hauptangriffswaffe. Griechen und Römer setzten spezielle Bognertruppen ein. Alamannen, Franken, Wikinger und andere germanische Stämme verfügten ebenfalls über die Bogenwaffe. Im mittleren und westlichen Europa spielte der Langbogen vor allem im Mittelalter eine große Rolle. Bevorzugtes Bogenholz war immer die Eibe, da sie die besten Eigenschaften hat. In Deutschland steht der Taxus inzwischen unter Naturschutz und ist bei Bogenbauern ein sehr gesuchter Rohstoff. Archäologische Anhaltspunkte für die Langbogennachbauten lieferten die Funde von der Mary Rose. Dieses Schiff aus der Flotte Heinrichs VIII. sank 1545 vor Portsmouth mit über 700 Menschen an Bord. Taucharchäologische Untersuchungen in den siebziger Jahren führten zu einer großartigen Entdeckung: 139 Langbögen aus Eibenholz und 2500 Pfeile. Ihre Untersuchung lieferte wichtige Erkenntnisse über Herstellung und Leistungsfähigkeit der Langbögen. Der Kurs: Bau eines Langbogens aus Hickory nach mittelalterlichen Vorbildern, incl. Sehne, Pfeil und Einschießen. Kursleiter: Jörg Rybacki Kosten inkl. Material 245 Euro.
Anmeldung unter 05824/3539 noch möglich!

Veröffentlicht unter Allgemein, Burg, Robin Hood und Erlebnisseminare |